Ungarn Bela 2018

Erschienen am 24. Juli 2019 in Allgemein

Leon Beckert

 

Am Freitagabend startet der Bezirk Würm Amper am Gröbenzeller Kaufland Parkplatz ins Sommerlager 2018 in Ungarn. Insgesamt 66 Gröbenzeller fuhren mit nach Ungarn und somit stellte Gröbenzell die größte Teilnehmerzahl des Bezirkslagers. Um 11 Uhr abends ging es mit fünf Bussen Richtung Ungarn. Der Gröbenzeller Bus schaute traditionell einen „Asterix“ Film zur Busfahrt und mit wenig Schlaf kam man am nächsten Tag mittags am Scoutcenter in Budapest an. Der Samstag wurde dazu genutzt die Zelte aufzubauen und sich in den Zelten einzurichten.

Am Sonntag stand dann der erste Programmpunkt an. Bei der Lagerolympiade kämpften alle Pfadis gegeneinander um die goldene Lagermedaille zu bekommen. Am Montag stand das Bezirksfußballturnier an bei dem wir mit einem gemischten Team aus allen Altersstufen antraten. Das Turnier fing direkt in der KO Phase an und wir konnten alle Spiele für uns entscheiden und bekamen kein Gegentor. Im Finale besiegten wir Germering mit 3:0 und hielten den Pokal in unseren Händen. Auch auf der Tribüne konnten unserer Fangesänge überzeugen und das Turnier war ein voller Gröbenzeller Erfolg.

Dienstags spielte der gesamte Bezirk zusammen das Bezirksspiel. Bei dem Postenlauf musste man durch mehrere Länder in Europa bereisen und dort Aufgaben erledigen.

Am Mittwoch und Donnerstag fanden die Bezirksstufentage statt. Während dieser Tage waren alle Grüpplinge und Leiter einer Stufe bezirksübergreifend unterwegs. Die Stufenreferenten und Leiter des Bezirks hatten vielfältige Programme geplant. Darunter waren Ausflüge nach Budapest, Geländespiele auf dem Lagerplatz und Wanderungen über Nacht.

Der Freitag wurde im Stamm verbracht und vorwiegend dazu genutzt die anstehenden Gruppentage vorzubereiten, das Material zu packen und die Abfahrt zu planen. Am Nachmittag gab es als kleines Highlight Eis für die Kinder und die Leiter bauten eine Wasserrutsche auf.

Von Samstag bis einschließlich Dienstag, waren alle Stufen bzw. Gruppen des Stamms auf eigene Faust unterwegs.

Am Dienstag Abend waren schließlich alle wieder am Lagerplatz und wir verbrachten den Abend gemeinsam am Lagerfeuer.

Für den Mittwoch hatte die Roverstufe ein ganztägiges Geländespiel vorbereitet. Hierbei mussten die Kinder in Gruppen einen Postenlauf mit vielfältigen Aufgaben absolvieren, um am Ende eine Prinzessin zu retten. Alle Beteiligten hatten großen Spaß an dem Spiel.

Für den Donnerstag war ursprünglich ein Stammesausflug zu einem nahegelegenen Wildpark geplant. Nachdem aber zwei andere Stämme von schlechten Haltungsbedingungen der Tiere berichtet hatten, entschieden wir uns dagegen. Stattdessen verbrachten wir den Tag gemeinsam auf dem Platz und boten den Kindern verschiedene Spiele an. Aufgrund der großen Hitze hatte auch niemand etwas gegen einen ruhigeren Tag.

Am Freitag neigte sich das Lager nun schon dem Ende zu und es ging ans abbauen. Nachdem am Morgen der Ablauf besprochen wurde, machten wir uns ans Werk und konnten den Abbau schnell über die Bühne bringen. Am Abend fand sich der ganz Bezirk zusammen am Lagerfeuer an und wir ließen gemeinsam das Lager ausklingen. In der Nacht begann es leider zu regnen, ausgerechnet an dem Tag, an dem wir draußen schlafen mussten. Zum Glück konnten wir uns unter einem Dach unterstellen und die letzten Stunden halbwegs trocken schlafen.

Am Samstag wurde eine letzte Müllkette über den Platz gemacht und wir verabschiedeten uns bei einem großen Schlusskreis. Kurz danach kamen auch schon die Busse und wir machten uns auf die Heimreise, die um ca. 23:30 in Gröbenzell endete.

Wir bedanken uns bei allen Organisatoren und Teilnehmern für das tolle Lager!

Comments are closed.

<img class="alignright size-large wp-image-611" src="http://dpsg-groebenzell.de/wp-content/uploads/2017/05/Martin-1024x768.jpg" alt="" width="1024" height="768" />